Wien 28.1.2022 Santa Muerte!

Ich bin heute wieder mal im Weltmuseum gewesen. Speziell in den Räumen unseres Uni Projekts: Workshop - Wo ist das Gender? Der Frage können die Teilnehmer*innen in den Räumen von Ozeanien, Indonesien, Nordamerika und Mesoamerika am Di 15.2.2022 um 16.30. nachgehen. Ich selbst hole mir bei diesen Vorbereitungsbesuchen immer ein Stückchen mehr Wissen ab. Speziell heute auch durch meine Kollegin, die Jahre in Indonesien lebte. Mir wird es bald zu viel, darum besuche ich das Museum immer wieder häppchenweise. Heute habe ich mit meiner Kollegin über die Santa Muerta, die Todin gesprochen. Vor Jahren gab es im Frauenforum Urania eine Serie über Frau Tod. In Mexiko ist sie im  prächtigen, roten glänzenden Kleid zu sehen.  Sie ist aber auch in Europa präsent. Bei meiner  Recherche bin ich auf Erni Kutters Buch: Schwester Tod gestoßen. Ich denke, dass es lesenswert ist.

Wien 20.1.2022 Film schauen "Little Woman"

Warum dieser Film? LIttle Woman.
Die sechs  weiblichen Darstellerinnen und ihre Charaktere sind sehenswert.  Vier begabte Schwestern. Da ist die sich dem Schreiben widmen wollende und widerständige Jo (Saoirse Ronan), Meg (Emma Watson) die heiratet, Amy (Florence Pugh) malt und geht nach Frankreich und da ist auch Beth (Eliza Scanlen), die manches zusammenhält. Die Mutter (Laura Dern) hilft im Dorf. Und die wohlhabende Tante (Meryl Streep) mischt auch im Familiengeschehen ihres abwesenden, im Bürgerkrieg tätigen Bruders mit. Der Film hat so was wie Musik, diverse Klänge in den unterschiedlichen Sequenzen. Die Figuren sind sympathisch. Liebe, unerkannt, Freiheit, Ausdruck, Wille, Hingabe, Verzicht. Fällt mir dazu ein. Regie Greta Gerwig (2019), basiert auf dem Roman Little Women oder Betty und ihre Schwestern von Louisa May Alcott.(im bekannten Streemportal).

Wien 7.1.2022 Kulturvermittlung

                                                                     1) Aztekische Federnkrone aus Mexiko 16. Jahrhundert
Was ist überhaupt Kultur?
Dazu gibt es unterschiedliche und kritische Haltungen. Auch die Kulturvermittlung im Museum hat sich verändert. Im Kultur und Sozialanthropologie Studium wird zu Kulturvermittlung über Restitution (Rückgabe) und Herkunft der Objekte, Herrschafts- und Machtverhältnisse in Zusammenhang mit den Objekten, über Rassismus, über Gender und Diversität gesprochen. Es geht nicht mehr nur um interessante und schönen Objekte, die gesammelt wurden, sondern auch um die Einbettung in das Feld, die Herstellung, den Gebrauch, den Status und mehr, zumindest wenn die Vermittlung kritisch und neu sein soll.
Meine Kolleginnen und ich entwickeln im Rahmen der Vorlesung unterschiedliche Konzepte, die am 15. Februar 2022 16.30 und an anderen Terminen im Weltmuseum als Führungen angeboten werden und hoffentlich (eh schon wissen) umgesetzt werden.
Mein Vermittlungsbereich ist Mesoamerika. In diesem Raum wird die mindestens 600 Jahre alte aztekische Federnkrone ausgestellt, um deren Aufenthalt in Wien, oder die Rückgabe an Mexiko es schon jahrzehntelange Diskussionen gibt. Und sonst werden wir Gender hinterfragen. Meine Kolleginnen begeben sich in  die räume zu Ozeanien, Nordamerika und Indonesien. Zu diesen Führungen wird herzlichst eingeladen. Siehe Programm Weltmuseum.
  
        2) Dia de Muertos, 3) eine Quechquemitl (Bluse) Mexico oder Guatemala, 4) drei präkolumbianische Frauenstatuetten
     
          5) Textilien aus Mesoamerika, Sammlung der ehemaligen Museumsdirektorin Etta Becker - Donner.

Unterkategorien

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1030 Wien, Stanislausgasse 4/9 | Tel.: +43 676 47 49 112

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.