Wien 20.6.2022 Hang loose

 

Im Nachthemd herumhängen. In den Garten schauen. Haferflocken mit Himbeeren genießen, Pflanzen gießen, schweißtreibend Gras mähen, im Teich schwimmen, den letzten Marillenknödel essen, „Kirschen for free“ im Nachbarort pflücken.

Wien 18.6.2022 HEILTRANCE Brust und Schoss

Ich wähle für die 4. Heiltrance im Zyklus die Haltung der Statuette aus, die mir Inge D. geliehen hat. Sie ist aus Metall, vielleicht aus Bronze, hat einen gewölbten Bauch und hervorstehenden Nabel. Sie wirkt schwanger. Die großen Ohren sind bei indonesischen Figuren zu finden. Die Beinhaltung findet sich bei der Baubo.

Trance: Brustvermächtnis
Das Rasseln geht ganz gut, auch mit der linken Hand. Später wechsle ich. Rechte Hand auf Brust, linke Richtung Schoß. Wir müssen uns aufpolstern um höher zu sitzen und der Beinhaltung der Statuette näher zu kommen. Fühlt sich besser an, etwa vor zu rutschen und wirklich am Schoss zu sitzen.
Ich spüre mich kraftvoll, präsent mit viel Raum um mich.
Eine Leopardin, oder Pantherin taucht auf, mit ihrem schönen Fell und ihrem eleganten Gang. Zuerst dachte ich Tigerin. Aber sie hat keine Streifen, sondern Flecken. Sie ist unabhängig.
Ich denke an meine Brust, wie sie sich anfühlt. Welche Beziehung habe ich? Vorher in der Brustmeditation bekam ich eine Ahnung über die Vielfältigkeit der Berührungsqualitäten. Die Mutterbrust. Meine Wange lehnt an ihr. Ich hatte sie nicht lange, wahrscheinlich hatte mich meine Mutter 2-3 Monate gestillt.
Gedanken springen zu Mädchen die Schutz brauchen. Wut. Alle Frauen brauchen Schutz, darum sind die Rituellen Körperhaltungen, die Schutz geben, so wichtig. Ein sich wiederholendes Thema bei den anderen Frauen ist Gebären, vieles Gebären, neu erschaffen, neue Formen entstehen, und Schutz finden. Und sich mühelos aufrichten.

 Panther oder Leopard
Ein Panther oder Leopard
Streift durch den nächtlichen Dschungel
Geschmeidig und elegant
Wittert die Fährte
Gerüche sind da - so viele
Ich habe die Wahl!

Wien Heiltrance Hacilar 21.5.2022

3.Heiltrance im Zyklus Hacilar bemalt

Schlangenfrau und Buddah
Vereinigen sich
Herzkraft und Buddahkraft
Dehnt sich aus
In die Weite
Geschützt durch die Zeichen der Kraft
Geschützt durch die Macht der Liebe
Viel ist zu geben
Und zu empfangen – Hosanna

Einen meiner Lieblingshaltungen. Die Statuette mit dem Schlangenaugen und den roten Zeichen am Körper steht aufrecht da. In Wiesbaden im Frauenmuseum, bei der Ausstellung für Marija Gimbutas "Sprache der Göttin" hatte ich sie zum ersten Mal gesehen.

 

Unterkategorien

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.