Wien 10.10.2018 Bäringeisthaltung

Nach der Sommerpause beginnt nun wieder der monatliche Trancezyklus für Frauen. Die Bärin Haltung habe ich ausgewählt. Sie ist die in Trancekreisen bekannteste Ritualhaltung. In ihrem Buch.“ Wo die Geister auf den Winden reiten“ hat Felicitas D.Goodman D. Goodman eine Karte veröffentlicht, wo weltumspannend die Fundorte des Bärengeistes eingezeichnet sind. Zudem gibt es eine Abbildung einer geschnitzten Figur mit dem Bärengeist, in die sich eine kleine Person schmiegt. Felicitas D.Goodman schreibt über diese Figur und dem Beginn der Forschung:
„Nach einigen Suchen gelang es mir tatsächlich, eine Reihe von Haltungen für mein neues Forschungsvorhaben zu finden, von denen ich annehmen konnte, dass sie rituellen Charakter haben. Es war beispielsweise offensichtlich, dass die Holzschnitzerei, wo ein kleiner Schamane von hinten von einem mächtigen Bärengeist umarmt wird, eine religiöse Szene darstellt.
Außerdem wies das ekstatische Lächeln, das ich bei Menschen in Trance so oft gesehen hatte, entschieden auf das Erlebnis hin, auf das es mir ankam.“ Weiters schreibt sie: “Mit finanzieller Unterstützung der Denison Universität begann ich im Sommer 1977 mit dieser neuen Phase meiner Forschung.“ S 32.
Am 18.10. werden wir uns am Tranceabend in Wien, den schützenden und kraftvollen Energien der
  Bärin wieder anvertrauen.

 
Dank an die unbekannte Künstlerin des Bärenbildes!

Wien 29.9.2018 Spirit of Arts

Freudig erregt waren wir, die VeranstalterInnen und Mitwirkenden dieses ersten Kunst und Kulturtages im Zentrum PUUN. 10 bildende Künstlerinnen haben ausgestellt, 6 Autorinnen ihre Texte gelesen. Ich war eine davon. Hier ein Link zur Lesung. Es war aufregend in das Auditorium zu schauen und die interessieren Menschen zu sehen. Und freudig. Und dann noch der bourleske Überraschungsauftritt von Anette Lembert und mir. Der Videolink zeigt unser Zugabe Lied "Kann denn Liebe Sünde sein?", leider noch qu(e)er.
     
 
  
1)Einladung, 2) von Christine Kaufmann, 3) von Seda Wiener, 4) Birgit Pec, 5)  Ulrike Sieber vor Irma Kapellers Bild, 6 + 7)die Eröffnung mit Musik, 8) enspanntes Austauschen, 9) Lesung, 10) die Schlussverbeugung von Anette Lembert und Hermine Theuer. 11) Kann denn Liebe Sünde sein?

Wien 26.9.2018 Bilderhängung

 
War etwas gestresst, wie das wohl gehen und wirken wird, wenn ich meine Trancegraphiken im schönen großen Seminarraum des Zentrum Puun präsentiere. Mit tätiger Hilfe und wohlmeinender Empfehlung, mit gutem Auge, wegen waagrecht oder nicht, ist es, wie ich finde, gut  gelungen.
Am Samstag 29.Sept. ist um 15h ist Eröffnung der Vernissage von 10 Künstlerinnen (es schaut jetzt schon so schön aus) und des Büfetts. Um 16h werde ich ein paar kurze Trancetexte lesen. Dann folgen weitere Lesungen und um 18.30 haben Anette und ich vor, etwas zur Unterhaltung beizutragen. Möge es wohl gelingen.
                                                 

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28