WV 1.9.2022 Leseempfehlung

"Hundepark" von Sofi Oksanen
Das ist der zweite Roman von Sofi Oksanen, den ich lese. Auch dieser Text geht „unter die Haut“. Orte der Handlung sind die Ukraine und Finnland, noch vor dem Krieg. Protagonistinnen sind Frauen in der Ukraine. Die einen sind wohlhabend mit Kinderwunsch, die anderen sind in prekärer Lage und haben fruchtbaren Eizellen.
Mit Eizellenspenden und verliehener Gebärmutter finanzieren die Frauen den Lebensunterhalt ihrer Familie, die Männer mit Rohopiumerzeugung und illegalen Kohleabbau. Die Häuser in der Ostukraine sind aus Schlacke gebaut. Mafiöse Strukturen durchdringen die gesellschaftlichen Schichten.
Beim Weiterlesen, wird mir die Geschichte immer schwerer. Denn es kann nicht gut ausgehen für die Frau im Zentrum. Sie wird in mörderische Machenschaften verwickelt und flieht nach Finnland.
Als Leserin frage ich mich immer wieder, kann es wirklich so sein? Sind die Zustände und Umstände wirklich so menschen–und frauenfeindlich. Ich, als kurz nach dem zweiten Weltkrieg Geborene, kenne prekäre Verhältnisse. Aber so? So den Körper verkaufen und den Vorspiegelungen von wohlständiger, sicherer Zukunft, die damit geschaffen werden soll, auf den Leim gehen. Diese Art von Plot, diese Überlebenskampfstimmung kam in Filmen der 50 er Jahren von Pasolini und Fassbinder, vor, und hat mich schon immer geschmerzt.

WV 15.8.2022 Großer Frauentag

Großer Frauentag, auch Frauendreissiger, oder Tag der Kräuterweihe, oder Lammas, oder…genannt. Mit zwei Freundinnen schaue ich, was um den Teich herum wächst. Im Garten sind schon viele Kräuter in die Erde ein-zurückgezogen. Wir machen Büschel aus Frauenmantel, Schafgarbe, Wermut, Johannakraut, Skarbiosen, Zinnkraut, Malven. Folgender Text zeigt sich in der Bärinnentrance.
Sonnendurchstrahlt
Ich bin durchflutet
Amasu Ate
Durchdrungen von der Gnade
Hosannah
Vereint die Kräfte und Energien
Der Sonne und des Winds
Des Wassers und des Feuers
Hosannah
Schmiedet und webt und rührt und köchelt!
Mit euren Künsten erschafft ihr die Macht
Alchemi(sti)sch und freudig und herzlich und wahr
Erscheint die Kraft für uns alle
Hosannah

Beim Kräuterspaziergang sind wir auf Bllutweiderich gestoßen. Der hat auch, der Wirkung des Zusammenziehens, beispielsweise durch die äußere und innere  Blutstillwirkung  und der Wirkung gegen Durchfall, noch viele andere Namen zu verdanken.
Johanis- oder Johannakraut sammele ich jeden Sommer um den 21,Juli, am späten Vormittag herum. Die Blüten, manchmal auch Blättchen gebe ich gleich in ein Glas mit Öl und in eines mit Schnaps. Die Tinkur erlebe ich besonderws wirksam. Wenn ich einen Mau Tag habe, nehme ich 5 Tropfen und die Kraft der Helle und der Sonne entfaltet sich in mir. S`Herz wird leicht. "Johannaöl", sagt meine Freundin und dass es die Haut sonnenempfindlich macht.
Meist sind jetz die Tage eh nicht so sonnig, sondern eher grau. Dieses Öl empfehle ich dann sehr! Meine Freundin Sophia hat Erfahrung mit dem Öl bei Schmerzen. Ich schmiere es jetzt auf mein Knie, dass mich schon einige Zeit schmerzt. Hat eine kleine Beule mit Flüssigkeit. Mal sehen wie es wirkt.  Ich mag das Johanna Kraut ganz besonders. Ist für mich ein Herz Kraut. Mein Herz bewegend. 
Jetzt habe ich auch die Wirkung von Salbei entdeckt. Endlich ist mein Busch ansehnlich groß. Ich habe jetzt  manchal am Abend in Gesicht und Kopf Schweissausbrüche, die mich sehr nerven. Mir fiel ein, dass eine Feundin, die Logopädin ist, meinte, bezüglich Singen, ist Salbei ungünstig, weil er die Kehle ausdrocknet. Ich mag aber den Geruck von Salbei sehr. So pflückte ich ein Büscher, roch daran. Der Schweißausbruch stoppte. So mache  ich ess jetzt. Es wirkt!

Steiermark 22.7.2022 Hitze

  In der Kombination bei 36 Grad plus Nordic Walking und Thermal Unterwassergymnastik,       heißen Heubädern und Ergometrie wurde mir das etwas zu viel. Habe pausiert und mich dem   Rauschen der Mur und der Stille des Liebman Sees hingegeben.

  

Unterkategorien

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1030 Wien, Stanislausgasse 4/9 | Tel.: +43 676 47 49 112

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.