Wien 30.11.2021 Virtueller Spaziergang durch Zürich

  
    

Kürzlich erfuhr ich von einer frauenkulturbegeisterten Freundin  von der Ausstellung "Menschen. in Stein gemeisselt" und war heute bei einer virtuellen Führung durch das Züricher Landesmuseum dabei. Es hat ziemlich Spaß gemacht mit der Kuratorin, die während des Gehens selbst gefilmt hatte, durch das Museum und an den beeindruckenden großen Steinstelen vorbeizugehen. In einer dreiviertel Stunde zeigte sie uns Stelen aus der Schweiz/Wallis, aus Italien/Aosta Tal und Valcamonica, Sardinien und Frankreich aus der Kupfer- und Bronzezeit, also ca. 3200 v.d.Z. Die Interpretation der Steinstelen, da sie in der Nähe von Begräbnisstätten gefunden wurden, ist, dass sie Ahn*innen darstellen. 7% der Stelen werden anhand der Brüste weiblich gesehen. Männliche Geschlechtsmerkmale sind nicht zu finden. Es war das erstes Mal, dass ich bei einer Onlineführung dabei war. So werden Besuche über weite Distanzen möglich. Ich werde mehr davon nützen. Die Ausstellung ist noch bis 16.01.22 geöffnet. 

                          
Alle Fotos sind von der Museumswebsite.

Zugriffe: 1705

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1030 Wien, Stanislausgasse 4/9 | Tel.: +43 676 47 49 112

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.