WV 18.5.2021 Ringelblumen

Dem Regen zuhören, den Vögeln, wie das Wasser von der Regenrinne tropft. Riechen, Schauen. Das fette Grün, das das da so üppig auch aus allen Spalten wächst. Den leichten Luftzug spüren. Den Girsch essen - täglich 5 Blätter- wie eine Pflanzenfrau sagt. Die Nachbarin bringt verschiedene Salatblätter aus ihrem Superhochbeet fürs Abendessen. Wir begutachten den Garten. Was. Wann, wie, warum. Beide lassen wir viel zu beim Wachsen. Ich war schon enttäuscht, dass sich keine Ringelblumen zeigen. Jedoch so beim Herumstreifen, waren im Gemüsebeet unzählige kleine Ringelblumen Pflänzchen, die sich nach dem Regen herausdrängten, zu bemerken. Die Nachbarin nimmt Pflanzen vom Grünen Heinrich mit. Heiß er überhaupt so? Ich glaube, grüner Heinrich ist was anderes. Oder Guter Heinrich. Google. Ist eine Rarität. Wird als Spinat empfohlen, Vitamin C. Auf diese Weise haben sich unsere Gärten mit Blumen und Kräutern gefüllt. https://www.kostbarenatur.net/anwendung-und-inhaltsstoffe/guter-heinrich/

Zugriffe: 315

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.